BauFaK - Bauingenieur-Fachschaften-Konferenz



Marktplatz zur 92. BauFaK Stuttgart

AK Modularisierung

18
2

Durch die Modularisierung hat die KMK beschlossen, die Prüfungslast zu vermindern, indem höchstens 6 (Regel-)Prüfungen im Semster zu schreiben sind. Dadurch steigt die minimale ECTS-Anzahl in einem Modul auf 5 ECTS.

Durch die "Zwangsheiraten" von bestehenden Modulen an der TU München sind teilweise inhaltlich fragwürdige Kombinationen entstanden, die sich manchmal über mehrere Semester strecken. Da die Prüfung am Ende des Moduls stattfindet, liegen die Inhalte oft sehr weit zurück, wodurch eine sehr viel höhere Prüfungslast in dieser Prüfung entsteht, im Vergleich zu zwei Prüfungen jeweils am Ende des entsprechenden Semesters.

Dieser Arbeitskreis soll sich mit einer Stellungnahme oder einem Positionspapier zu diesem Thema beschäftigen.

Name
eMail-Adresse

Die Frage kann nur verschickt werden, wenn alle Felder ausgefüllt sind!

Aus Sicherheitsgründen muss vor dem abschicken noch dieses CAPTCHA gelöst werden

Die Frage wurde erfolgreich verschickt.


123
RWTH Aachen
0
0
Also wenn man mal in die Ergebnisse der 79. BauFaK in München (MÜÜÜÜÜNCHEEEN!!!) reinschaut, wurde dieses Thema dort schonmal behandelt. Ich hab das auch gemeinsam mit Philipp von der TU und Karina aus Wien am Fakultätentag in Kasseln angesprochen gehabt.
Falls es wieder aktuell werden sollte, müsste man sich nochmal dieses Papier ansehen.

22.03.2016, 11:03

AK BauFaK Vorbereitung
KIT
0
1
Modulprüfungen über zwei Semester sind bei uns das kleinere Übel, da sonst in manchen Semestern zu viele Prüfungen geschrieben werden müssten.
Fächerkombinationen müssen bei uns nur in Summe bestanden werden, dadurch können wir mit Mut zur Lücke lernen(Entlastung).
-> bei uns eher positive Auswirkungen
23.04.2016, 13:31

Zurück